Aktuelle Projekte

Iranreise für Gymnasiasten und Gymnasiastinnen

15 Tage orientalische Kultur, verschiedene Religionen, Begegnungen, Abenteuer und Spass

4. - 18. Oktober 2020

Mit M. A. Alexandra Bopp Sutter

Die ökumenische Mittelschulseelsorge unternimmt mit 20 SchülerInnen der Kantonsschulen Rychenberg Winterthur und Uster unter der Leitung der Orientalistin M.A. Alexandra Bopp und der Religionslehrerin Franziska Ziegler eine unvergessliche Reise durch den Iran. Bist du bei Reiseantritt 15 Jahre alt und hast Freude an Kultur, Begegnungen und Abenteuer, dann melde dich noch heute an – die Plätze sind beschränkt.

  • Wir besuchen Schulen und führen Gespräche mit SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern
  • Spielerisch und durch direkte Begegnungen lernen wir eine fremde Kultur und deren Denkweisen kennen. Wir entdecken Unterschiede und Gemeinsamkeiten und analysieren Herausfoerdungen, die beim Aufeinandertreffen von unterschiedlichen Kulturen und Religionen entstehen.
  • Wir erkunden das Land mit seinen aussergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten und seinen atemberaubenden Naturschönheiten.
  • Wir geniessen die herzliche Gastfreundschaft der IranerInnen und das schmackhafte persische Essen. Wir übernachten in einfachen und zweckmässigen Unterkünften (keine Einzelzimmer).

Für Fragen und Anmeldung
Franziska Ziegler
+41 79 786 29 27 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorgesehenes Reiseprogramm (Kurzbeschrieb)

1. Tag • 4. Oktober 2020: Zürich – Shiraz (Flug mit Umsteigen)

Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Shiraz, der Stadt der Dichter und Rosen je nach Ankunftszeit. Neben den historischen Bauten sind es vor allem die vielen wunderschönen Gärten, die den Reiz der Stadt ausmachen. Besichtigung vom Mausoleum des Dichters Hafez, der Freitagsmoschee, des überdachten Basars von Shiraz und dem Wakil Komplex (Moschee, Hammam). 1 Übernachtung in Shiraz in einem Lehrerhostel oder einem Privathaus.

2. Tag • 5. Oktober 2020: Shiraz – Persepolis – Meymand (Höhlendorf)

Kurze Fahrt nach Persepolis. Heute ist eine der bedeutendsten Besichtigungen angesagt: Persepolis (Unesco Weltkulturerbe), die Stadt der Perser, die Alexander der Grosse zerstören liess. Von Kyros II (559-530 v.Chr.) begonnen über Jahrhunderte erbaut, überragen die gigantischen Ruinen immer noch die Ebene. War Persepolis die Hauptstadt der Achämeniden oder welche Funktion hatte sie wirklich? Rückfahrt nach Shiraz.

Spannende Weiterfahrt durch eine interessante Gebirgslandschaft nach Meymand. Besichtigung und Spaziergang durch die Behausungen, die direkt in den Stein gehauen wurden und wo heute noch Menschen leben. Besuch in einem Nomadenzelt. Übernachtung in den Höhlen.

3. Tag • 6. Oktober 2020: Meymand – Kerman

Fahrt nach Kerman. In der Teppichstadt Kerman besuchen wir den Bazar, den Ganj Ali Khan-Komplex mit der Karavansarai und einer Moschee und die Freitagsmoschee mit blauen Fayencen.

Übernachtung in einem einfachen Hotel.

4. Tag • 7. Oktober 2020: Kerman – Shahdad (Wüste)

Fahrt in die Wüste Shahdad. Spaziergang zwischen den Felsen und Zeit zum Fotografieren des Sonnenuntergangs. Fahrt in die Wüstensiedlung. Übernachtung in einem Lokalhaus. Einfache Zimmer sind um den traditionellen Innenhof gebaut worden. Geschlafen wird wie traditionell im Iran auf Matten auf dem Boden.

5. Tag • 8. Oktober 2020: Shahdad & Anduhjerd

6. Tag • 9. Oktober 2020: Gandom Beryan (Steinformationen)

Wir verbringen 2 Tage in der interessanten Wüstenlandschaft. Wir fahren mit Jeeps oder laufen zu Fuss durch die Steinformationen und Vulkanlandschaft. Zwischendurch erhalten wir wertvolle Inputs zu Geographie, Geschichte, Kultur und Religion des Landes.

7. Tag • 10. Oktober 2020: Shahdad – Birjand

8. Tag • 11. Oktober 2020: Birjand & Burg Furg

In diesen 2 Tagen besuchen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt Birjand aber auch einige abgelegene Dörfer in der Umgebung. In der Stadt besuchen wir den Akbarie Gartenkomplex aus der Zeit der Qajaren (UNESCO Weltkulturerbe) und den Kolah Farangi, das Symbol von Birjand. Die Burg geht zurück auf die Safavidenzeit.

Wir besuchen ein Haus der Kraft (traditionelle Sportart der Iraner, deren Wurzeln im Mitraskult liegt).

2 Übernachtungen in einem traditionellen Haus aus Lehm mit Innenhof

9. Tag • 12. Oktober 2020: Birjand – Khusf – Esfahak-Tabas

Wenn möglich Fahrt durch die berühmten Safranfelder. Im September ist Erntezeit. Gespräch mit einem mir bekannten Safranbauern. Wir spazieren die historischen Städte Khusf und Esfahak, die ganz aus Lehm gebaut wurden und besuchen einige Gebäude. 2 Übernachtungen im 2* Hotel in Tabas.

10. Tag • 13. Oktober 2020: Tabas & Morteza Quelle

Früher einmal war die Stadt Tabas geschäftiger Knotenpunkt an der Seidenstrasse. Wir besuchen den berühmten Golshan Garten aus der Qajarenzeit. Wie in einem Märchen blüht und sprudelt es in dem Garten mitten in der Wüste. Fahrt in ein Tal, wo wir eine Wanderung durch den beeindruckenden Canyon mit den heissen Quellen und dem Damm Morteza Ali machen - ein Meisterwerk der Iranischen Architektur und Technik aus der Safawidischen Zeit. Am Abend besuchen wir das Mausoleum des Imam Muhammed ibn Ismail mit den kunstvollen Spiegelarbeiten mitten im Zentrum der Stadt.

11. Tag • 14. Oktober 2020: Tabas – Mesr – Garmeh

Im Iran gibt es zwei grosse Wüsten. Wir verlassen in diesen Tagen die Wüste Lut und beginnen die Durchquerung der Wüste Kavir. Dabei fahren wir an authentischen Wüstendörfern vorbei. Unter erschwerten Bedingungen wird hier Landwirtschaft betrieben. Kurze Wanderung durch das Dünenmeer. Die Eindrücke dieser überwältigenden Landschaft und die Ruhe, die uns umgibt, sind unbeschreiblich. Besonders stimmungsvoll sind die Sonnenauf- und Untergänge, wenn sich die Wüste in ein Meer aus warmen Farben und Schatten verwandelt. Wir lernen das Leben der Wüste kennen und wohnen in einem Privathaus mitten in einem Dorf in der Oase.

12. Tag • 15. Oktober 2020: Garmeh – Kharanaq - Yazd

Wir besuchen die Burg Kharanaq und eine Karavansarai.

Weiterfahrt in eine der schönste Wüstenstädte Irans. Die Stadt Yazd ist praktisch vollständig in ihrer alten Form aus Lehm erhalten geblieben. 2 Übernachtungen im Lehrerhostel in Yazd

13. Tag • 16. Oktober 2020: : Yazd – Isfahan

Yazd ist auch bekannt als Hochburg der Zarathustrier. Wir besuchen die Türme des Schweigens. Gemeinsam schlendern wir durch die Altstadt, besichtigen die Freitagsmoschee mit dem höchsten Eingangsportal und den berühmten Kacheln und den Hauptplatz mit der Tekiyeh. Wir beobachten Brotbäcker, Kunsthandwerker und können Einkäufe tätigen.

Fahrt nach Isfahan. Isfahan ist unbeschreiblich schön, liegt inmitten einer Oase am Fluss und hat die meisten Sehenswürdigkeiten Irans aufzuweisen. Isfahan ist heute ein Zentrum des persischen Kunsthandwerkes und Touristenmagnet. Besichtigung der Stadt, welche wir am nächsten Tag fortführen werden. Besuch eines berühmten Miniaturmalers zu Hause. Er wird uns einige Details und Geheimnisse seiner Kunst offenbaren.

2 Übernachtung im Lehrerhostel in Isfahan

14. Tag • 17.Oktober 2020: Isfahan

Isfahan ist bekannt als die Perle aller Städte und auch als die halbe Welt. Wir besuchen den Ali-Qapu Palace, den Meydan-e Imam Platz (UNESCO World Heritage Site),

Ausführliche Besichtigung der Stadt, der Großen Moschee, der berühmten Brücken und Spaziergang entlang des Flusses. Wir schlendern durch den alten Basar (3 km lang!). Besichtigung des Armenier -Viertels (Jolfa) und der großen Vang-Kathedrale. Wir hören einen Vortrag über die Armenier und die Situation der Christen in Iran und im Nahen Osten. Besichtigung des großen Platzes: die Imam- Moschee, Lotfollah- Moschee und die Hohe Pforte. An dem prachtvollen riesigen Platz mit Wasserspielen und im Basar kann man problemlos Stunden verweilen.

15. Tag • 18.Oktober 2020: Flug Isfahan – Zürich. Ankunft in der Schweiz

In der Nacht zum 18.10.2020 Transfer zum Flughafen und Flug in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten

Die Reise wird organisiert und persönlich begleitet durch die Orientalistin und Iranistin M.A. Alexandra Bopp. Sie ist Expertin für Zentralasien, Seidenstrasse, Islam und vergleichende Religionswissenschaft. Sie spricht sieben orientalische Sprachen und hat in der Schweiz, in Teheran und Deutschland studiert und unzählige Geschäfts- und Kulturreisen im Nahen, Mittleren und Fernen Osten organisiert und geleitet. Sie ist Geschäftsleiterin der Firma bopptrading GmbH.

Hinweise für Iran

Einige Regeln muss man im Iran beachten: Für Frauen ist das Tragen eines Kopftuchs (kann modisch sein!) und eines Mantels (nicht gefüttert, leicht über die Knie reichend) obligatorisch. Und: Alkohol darf weder konsumiert noch eingeführt werden. Entgegen der öffentlichen Meinung, ist es problemlos und sicher im Iran zu reisen.

Wir treffen uns rechtzeitig vor der Reise zur Vorbereitung und Einstimmung.

Kosten

Preis pro Person (15 Tage) bei 20 Teilnehmenden, gemäss Programm im Doppel- oder Mehrbettzimmer: ca. CHF 3300.

Im Preis inbegriffen

  • Flüge Zürich–Shiraz, Isfahan–Zürich in Economy Class inkl. Treibstoffzuschlägen und Flughafentaxen (Stand Mai 2019). Unterkünfte: 2-er, 3-er, 4-er Belegung, einfach, sauber.Wir übernachten oft in traditionellen alten Lehmhäusern. Die sanitären Anlagen sind nicht immer im Zimmmer.
  • Vollpension (unterwegs Picknick) gemäss Programm.
  • Transporte und Transfers im Bus oder mit Taxis.
  • Besichtigungen und Aktivitäten gemäss Programm inkl. Eintrittsgeldern.
  • Trinkgelder für Guides und Fahrer (EUR 10/Tag/Person).
  • Deutsch sprechende Expertin M.A. Alexandra Bopp und einheimische Begleitung.
  • Informationsmaterial, Visumsunterstützung, Informationstreffen vor Reisebeginn.

Im Preis nicht inbegriffen

  • Zusätzliche Mahlzeiten (lokale Restaurants sind günstig),
  • Getränke und persönliche Ausgaben,
  • Visum für Iran (ca.80 EUR),
  • Versicherungen,
  • allfällige Mehrkosten bei Programmänderungen infolge Flugplanänderungen oder anderer nicht vorhersehbarer Ursache

Anmeldung

pdfFlyer mit Anmeldeformular

Sobald du eine Anzahlung von CHF 1200 auf untenstehendes Konto gemacht und den Anmeldetalon Franziska Ziegler übergeben hast, bist du angemeldet und erhältst von uns in den Sommerferien eine Bestätigung, das Detailprogramm und ein Formular für den Visumsantrag.

Bei mind. 12 Anmeldungen bis zu den Sommerferien 2019 wird die Reise definitiv durchgeführt.

Konto: Acapa Tours GmbH, Unterdorfstrasse 35, CH-5107 Schinznach-Dorf. IBAN CH23 0027 8278 8183 7501 P.

Vermerk: Schüler - Reise  A03AB1037 okt20 mit Bopp Sutter (Bitte nicht Vermerk Iran!)

Adresse Bank: UBS AG, Postfach, 8098 Zürich

Bedingungen

Annullationskosten: Bei Abmeldung aus wichtigen Gründen werden die effektiv angefallenen Kosten mit dem Teilnehmer abgerechnet. Allg. Vertragsbedingungen.

Reisegarantie und Sicherstellung

Acapa Tours GmbH, 5107 Schinznach-Dorf, ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit der Pauschalreisebuchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Detaillierte Information erhalten Sie auf Verlangen bei uns, Ihrem Reisebüro oder unter http://www.garantiefonds.ch.

Versicherungen

Im Reisepreis sind keine Versicherungen inbegriffen und die Haftung der Veranstalter und Transportunternehmen ist beschränkt. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer SOS- und Annullationskosten-Versicherung. Wir beraten Sie gerne.

Organisation und Durchführung

Acapa Tours GmbH,
5107 Schinznach-Dorf

Begleitet von Orientalistin und Iranexpertin
M.A. Alexandra Bopp
+41 79 416 76 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bopptrading.ch

Für weitere Auskünfte oder Fragen stehen Ihnen/Dir Franziska Ziegler (079 786 29 27, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder die Reiseexpertin M.A. Alexandra Bopp (079 416 76 12, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) sehr gerne zur Verfügung.


© bopptrading GmbH. All Rights Reserved. bopptrading GmbH existiert seit 2000.