Nord-Thailand und Laos

Kulturhöhepunkte und ethnische Vielfalt –
in den Bergen und am/auf dem Mekong

22. Januar - 11. Februar 2020
 

Mit M.A. Alexandra Bopp Sutter

Dynamischer Startpunkt unserer Reise ist die Megametropole Bangkok. Von hier führt uns diese einzigartige Reise Richtung Norden, vorbei an der zweitgrößten Stadt Chiang Mai - ins Goldene Dreieck, wo sich die Länder Thailand, Myanmar und Laos treffen. In den Städten und bei den kulturellen Highlights geniessen wir sehr gute Hotels mit Charme.

Im äußersten Norden des Landes werden wir tief in den Bergen Wanderungen zu den Minderheiten unternehmen. Wir erkunden abgelegene Dörfer und bleiben über Nacht zu Gast bei den Bewohnern. Geschlafen wird in einfachen ursprünglichen Bambushäusern. Als Belohnung erwarten uns einzigartige Begegnungen mit den Menschen des Nordens - abseits der ausgetretenen Pfade!

Weiter fahren wir mit dem Schiff auf dem Mekong, eine der ältesten Wasserstraßen der Welt nach Laos. Der Alltag am Fluss, die malerische Landschaft und die gemütliche Fahrt auf dem Mekong sind eindrückliche Erlebnisse. Auf dieser Reise zeigt sich Südostasien von seiner ursprünglichen Seite - ein Highlight für Alle, die das Besondere suchen. Weiter reisen wir Richtung Süden über das legendäre Luang Prabang mit den vielen Tempeln nach Vang Vieng und in die Hauptstadt Vientiane. Möglich ist eine Verlängerung in den äussersten Süden von Laos zu den Khmer Tempeln.

Expertenbegleitung

M.A. Alexandra Bopp ist Orientalistin, Expertin für Asien, Seidenstrasse und vergleichende Religionswissenschaften. Sie hat in der Schweiz, in Teheran und Deutschland studiert, spricht 7 orientalische Sprachen und hat unzählige Geschäfts- und Kulturreisen im Nahen, Mittleren und Fernen Osten organisiert und begleitet. Sie ist Geschäftsleiterin der Firma bopptrading GmbH, die Vermittlungen zwischen Asien und der Schweiz sowie Übersetzungen und Marktanalysen in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens anbietet. Sie gibt Seminare für Behörden und Schulleitungen und macht Weiterbildungskurse für Lehrpersonen. Sie organisiert Austauschprogramme zwischen Lehrpersonen aus der Schweiz und den Ländern der Seidenstrasse. Der Orientalistin und Kulturvermittlerin ist es ein Anliegen den Teilnehmern die verschiedenen Kulturen und Denkweisen zu erschliessen, weshalb sie engagiert und klar die spannenden Hintergründe und aktuellen Entwicklungen vermittelt.

Programmvorschau

1. Tag: 22. Januar 2020 Flug Zürich - Bangkok

Mögliche Flugverbindung: TG = Thai Airways, VTE = Vientiane

TG 971 ZRH BKK 1315 0610 #

2. Tag: 23. Januar 2020: Bangkok

Wir erkunden Bangkok – Metropole des Ostens und Südostasiens. Bangkok ist eine der quirligsten und lebendigsten Städte, durch deren Herz sich ein Fluss schlängelt. Zu Fuss, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und per Boot erkunden wir die Stadt.

Wir besuchen farbenfrohe Thai-Tempel und Paläste, die spektakulär im Sonnenlicht funkeln.

Übernachtung im 4* Hotel im Zentrum

3. Tag: 24. Januar 2020: Bangkok – Kanchanaburi

Fahrt in die Provinz Kanchanaburi. Unterwegs Besuch eines unglaublichen Landmarkts entlang der Bahngleise. Die Verkäufer müssen Ihre Stände zusammenpacken wenn der Zug kommt. Einstündige Zugfahrt mit der berühmten „Todesbahn“ vorbei an der atemberaubenden Aussicht auf die Kwai Noi-Schlucht. In der Stadt Kanchanaburi besuchen wir die berühmte Brücke über den Fluss Kwai und schlendern durch die historischen Gassen mit den charmanten Ladenhäusern.

Übernachtung in Kanchanaburi in einem gemütliche Resort.

4. Tag: 25. Januar 2020: Kanchanaburi – Nakhon Pathom - Ayutthaya

Fahrt nach Stadt Nakhon Pathom zum höchsten Stupa der Welt (127 Meter hoch). Weiter zum Wallfahrtsort Wat Bang Phra. Weiter zum Don Wai Markt, Zentrum für landwirtschaftliche Produkte. Bootsfahrt entlang des Nakhon Chai Sri River.

Fahrt nach Ayutthaya. Die Stadt war 400 Jahre lang Hauptstadt Thailands (14.-18.Jh).

Übernachtung in Ayutthaya

5. Tag: 26. Januar 2020: Ayutthaya – Lopburi - Phitsanulok

Mit Boot und Tuk-Tuk erkunden wir die atemberaubende Tempel-Landschaft der alten Hauptstadt. Wir schlendern durch die Stadt mit Markt und den besonderen Tempeln; Wat Yai Chaimongkol und Wat Mahathat , Wat Phra Srisanphet und Muslim Quartier und probieren lokale exotische Speisen.

Wir fahren weiter in Richtung Norden nach Phitsanulok mit einem Zwischenstopp an der kleinen Affenstadt Lopburi.

Übernachtung in Phitsanulok

6. Tag: 27. Januar 2020: Phitsanulok – Sukhothai – Lampang – Chiang Mai

Fahrt nach Sukhothai. Mit Fahrrädern erkunden wir den rieseigen Sukhothai Historical Park der einst von einer Mauer und einem Graben umgeben war. Der Park enthält fast 200 Ruinen von Chedis in bemerkenswertem Zustand.

In Lampang, einem großen Handelszentrum aus dem 19. Jahrhundert besuchen wir einige Tempel, bevor wir nach Chiang Mai weiterfahren.

Übernachtung in Chiang Mai

7./8. Tag: 28./29. Januar 2020: Chiang Mai

Chiang Mai ist die wichtigste und grösste Stadt im Norden Thailands. Noch heute ist sie eine Stadt mit besonderem Charme und quirligem Leben. Es gibt viele Geschäfte, Märkte und den Nachtbazar, wo Touristen und Einheimische Kunsthandwerk und lokale Kleidung und Stoffe einkaufen können. In Chiang Mai kann man problemlos mehr als einen Tag verweilen.

Besonders spannend sind auch Trekkingtouren in die Bergdörfer der Umgebung im Regenwald bis an die Grenzen nach Laos und Myanmar. Es gibt auch interessante Tropfsteinhöhlen.

9. Tag: 30. Januar 2020: Chiang Mai – Doi Suthep – Chiang Rai

Früh morgens begeben wir uns an den Fuss des Doi Suthep Berges. Zu dieser Tageszeit werden wir Zeugen der täglichen Almosen Zeremonie, einer buddhistischen Prozession, in der Dutzende von Mönchen barfuß durch die Straße gehen um Nahrung und alltägliche Gegenstände von den Einheimischen zu sammeln. Weiter geht es auf den Berg zum Wat Phra That Doi Suthep, die 309-stufige goldene Naga Treppe hinauf.

Weiterfahrt nach Wat Umong, einem stark bewaldeten Tempel, der von Moos und kleinen Pflanzen bedeckt ist und ein einzigartiges Gefühl von Naturverfall bietet. Spaziergang und Segenszeremonie.

Nach dem Mittagessen fahren wir nach Chiang Rai. Unterwegs gibt es die Möglichkeiten bei heißen Quellen einen Stopp einzulegen.

Wir besuchen die berühmte, weiße Tempelanlage Wat Rong Khun.

Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Chiang Mai.

10.-12. Tag: 31. Januar 2020 – 2. Februar 2020: Chiang Rai und Umgebung

Die herrliche Berglandschaft ist geprägt von eindrücklichen Flusstälern, atemberaubenden Wasserfällen und zahlreichen heissen Quellen. Die drei Länder Thailand, Myanmar und Laos treffen am Mekong Fluss aufeinander und verleihen der Provinz ihren bekannten Namen: "das Goldene Dreieck".

Nebst landschaftlichen Schönheiten gibt es im Goldenen Dreieck auch verschiedenste kulturelle und historische Schätze zu entdecken. Alleine schon die kulturelle Vielfalt der Bergvölker spricht für sich. Die einfachen Dörfer der noch sehr traditionell lebenden Bevölkerung verschaffen eindrückliche Einblicke in ihr Leben und sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Durch die gebirgige Landschaft und vorbei an Teeplantagen fahren wir in das traumhaft gelegene Phu Chaisai Mountain Resort. Wir gehen in die Grenzregion um Mae Sai zum Goldenen Dreieck und besichtigen den Aussichtspunkt, den Tempel Wat Prathat Pha-Ngao.

13. Tag: 3. Februar 2020: Chiang Rai – LAOS: Houayxay - Pakbeng

Fahrt zur Grenze in Chiang Kong. Wir setzen per Boot nach Huay Xai in Laos über. In den nächsten Tagen werden wir die Welt vom Fluss aus beobachten und die vorbei gleitende Landschaft geniessen. Wir besuchen eines der Dörfer am Ufer, ein Dorf der Hmong. Am Abend erreichen wir Pakbeng. Übernachtung.

14. Tag: 4. Februar 2020: Pakbeng – Pak Ou – Luang Prabang

Weiter geht es auf dem Fluss zu den Pak-Ou-Höhlen und ihren über Tausend Buddhas. Am Nachmittag erreichen Sie Luang Prabang, die Stadt der Könige und Tempel – ein in laotisch-kolonialer Bausubstanz nahezu unangetastetes Ensemble (UNESCO Weltkulturerbe).

Übernachtung in Luang Prabang

15. Tag: 5. Februar 2020: Luang Prabang – Kuang Si Wasserfälle – Luang Prabang

Wir erkunden Luang Prabang: das bunte Treiben auf dem Frischmarkt, den ehemaligen Royal Palace, das Nationalmuseum und viele Tempel. Am Nachmittag fahren wir zu zu den rauschenden Wassern der Kuang Si Wasserfälle mit den berühmten Kalksteinformationen.

Unterwegs besuchen wir einige Dörfer ethnischer Minderheiten. In den 1960ern und '70ern wurden viele Hmong heimlich von der CIA angeworben um gegen den Kommunismus zu kämpfen. Zurück in Luang Prabang besichtigen wir das traditionelle Zentrum für Kunst und Völkerkunde. Am Abend steigen wir zum Mount Phousi und geniessen einen herrlichen Blick über die Stadt und die umliegende Landschaft. Der abendliche Bummel über den Markt der Bergvölker in der Innenstadt Luang Prabangs ist phänomenal.

Übernachtung in Luang Prabang

16. Tag: 6. Februar 2020: Luang Prabang – Vang Vieng

Fahrt in die malerisch gelegene Stadt Vang Vieng. Sie liegt am Fluss Nam Song und ist umgeben von zahlreichen Höhlen. Wir besuchen die Höhle Tham Chang. Hier lebten Nomaden und sie war Zufluchtsort von Einheimischen in der Kriegszeit.

Übernachtung in Vang Vieng.

17. Tag: 7. Februar 2020: Vang Vieng und Umgebung

Fahrt zur Höhle Tham Hoi (Schneckenhöhle), die sich tief in die Berge schlängelt. Wir erkunden die langen Korridore und wunderschönen Kalksteinformationen ebenso die Loop Cave und ihre beeindruckenden Stalagmiten.

Wir baden im Quellwasser Pool der Tham Nam Höhle und durchqueren die wassergefüllte Höhle. Danach wandern wir durch Reisfelder und Gemüsegärten 2 km zum Hmong Dorf Phathao.

Übernachtung in Vang Vieng.

18. Tag: 8. Februar 2020: Vang Vieng – Num Ngum - Vientiane

Fahrt zum Nam Ngum Stausee. Er hat zahlreiche Inseln und ist umgeben von Bergen. Hier wird Elektrizität für Vientiane und das naheliegende Thailand gewonnen. Wir essen Fischspezialitäten und machen eine Bootsfahrt auf dem See. Weiterfahrt und Übernachtung in Vientiane.

19. Tag: 9. Februar 2020: Vientiane

Besichtigungen in der Hauptstadt Laos, eine der gemächlichsten Grossstädte der Region.

Wir besuchen verschiedene Tempel, das Museum und den Markt.

Am Nachmittag können wir einen Spaziergang im Buddha Park am Mekong Fluss machen. Von hier geht es über die Freundschaftsbrücke nach Thailand.

Übernachtung in Vientiane oder Rückflug in die Schweiz

TG 575 VTE BKK 2030 2135

TG 970 BKK ZRH 0035 0655 # 

20. – 23. Tag: 10. - 13. Februar 2020: Verlängerung: Vientiane – Pakse – Bolaven Plateau

Möglichkeit zur Verlängerung (optimalerweise 3 Tage) in den Süden von Laos in das berühmte Bolaven Plateau mit den riesigen Wasserfällen, den 4000 Inseln im Mekong und den Khmer Tempeln. Rückflug über Bangkok in die Schweiz.

Zum Programm

Dies ist ein Programmentwurf. Das genaue Programm wird später ausgearbeitet.

Geeignet für Besucher mit Interesse an der Kultur der bereisten Länder und Toleranz/Verständnis für Ansichten und Zeitbegriffe einer fremden Tradition.

Unterkunft

Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels 3-4* gemäß Landesstandard. In den Bergdörfern übernachten wir in einfachen Hütten inmitten der Natur.

Teilnehmerzahl: 6 bis 12 Personen

Preis pro Person (19 Tage inkl. Reiseleitung Alexandra Bopp)

Ab 10 Personen: Gemäss Programm im Doppelzimmer: ca. CHF 5900

Internationaler Flug über Bangkok ca. CHF 1000 (Stand Jan19)

Anzahlung: Fr. 2000.-- / Person, gilt als definitive Anmeldung.

Konto Acapa Tours GmbH, Unterdorfstrasse 35, CH-5107 Schinznach-Dorf

IBAN CH23 0027 8278 8183 7501 P. Vermerk Reise Thailand Laos A0AB1034 2020 mit Bopp Sutter

(Adresse Bank: UBS AG, Postfach, 8098 Zürich, BIC: UBS W CH ZH 80A)

Im Preis inbegriffen

Unterkunft im Doppelzimmer meist in 3/4* Hotels. Halbpension. Transporte und Transfers, alle erwähnten Besichtigungen und Aktivitäten gemäss Programm mit deutsch-sprachiger Expertin M.A. Alexandra Bopp, örtliche Reiseleiter, Eintrittsgelder, Informationsmaterial bzw. Infotreffen vor der Reise, Betreuung durch unsere kompetenten Büros vor Ort. Visen

Im Preis nicht inbegriffen

Internationale Flüge (die Hin- und Rückflüge können individuell angepasst werden). Gerne beraten und buchen wir für Sie.

Zusätzliche Mahlzeiten (lokale Restaurants sind sehr günstig), Getränke und persönliche Ausgaben, allfällige Video-/Fotogebühren, zusätzliche Ausflüge, Trink­gelder (pro Tag und Person EUR 10), Mehrkosten bei Programmänderungen infolge Flugplanänderungen und ähnlichen Unregelmässigkei­ten.

Annullationskosten: Bei Abmeldung aus wichtigen Gründen werden die effektiv bezahlten Kosten mit dem Teilnehmer abgerechnet. ARVB.

Reisegarantie/Sicherstellung reisegarantie

Acapa Tours GmbH, 5107 Schinznach-Dorf ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Detaillierte Information erhalten Sie auf Verlangen bei uns, Ihrem Reisebüro oder unter www.garantiefonds.ch.

Versicherungen

Im Reisepreis sind keine Versicherungen inbegriffen und die Haftung der Veranstalter und Transportunternehmen ist beschränkt. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer SOS- und Annullationskosten-Versicherung. Wir beraten Sie gerne.

Es gelten die AGB von Acapa Tours GmbH, 5107 Schinznach-Dorf.

Logo

Organisation und Durchführung

Acapa Tours GmbH, 5107 Schinznach-Dorf
Büro Herrliberg: +41 79 416 76 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken E-Mail


klettern in georgien

Kaukasus

Klettern im grossen Kaukasus, den höchsten Bergen Europas

von Juni bis Ende September

Klettertouren individuell und in Gruppen

Weiterlesen

weinlese in georgien

Kaukasus

Reise zur Weinlese in Georgien

Mitte September bis Mitte Oktober

Individuell buchbar

Weiterlesen


Google Translate

deenfrfarues

© bopptrading GmbH. All Rights Reserved. bopptrading GmbH existiert seit 2000.